Wie kann ich Ameisen in meinem Haus loswerden?

Mit dem Anbruch der Frühlingswärme und im Sommer können Ameisen im Haus zu einem großen Problem werden. Vor allem für diejenigen, die beispielsweise in den unteren Etagen eines Mietshauses oder in einem Privathaus wohnen.

Vom Aussehen her ähneln sich rote Hausameisen den gewöhnlichen Gartenameisen und unterscheiden sich nur in ihrer Größe: Rote Ameisen sind kleiner als Gartenameisen. Einmal im Jahr schlüpfen in einem Ameisennest viele geflügelte Ameisen, sowohl Männchen, als auch Weibchen. Sie können leicht ins Haus gelangen und unter günstigen Bedingungen eine neue Familie gründen, mit hunderten und tausenden Insekten.

Rote Hausameisen nisten in der Regel an versteckten, wenig zugänglichen Orten – in Zwischenbodenüberdeckungen, hinter Fliesenverkleidungen und Sockelleisten, unter dem Parkett, in Putzrissen usw.

Wenn Sie kleine rote Ameisen in Ihrer Wohnung haben, bedeutet das nicht, dass sie ihr Nest unbedingt bei Ihnen haben. Ameisen sind in der Lage, auf der Suche nach Nahrung lange Wege zurückzulegen. Sie ernähren sich primär von  Kohlenhydraten und proteinhaltigen Nahrungsmitteln. Am meisten werden sie jedoch von Süßigkeiten und Fleisch angezogen.

Warum können Ameisen in einer Wohnung gefährlich sein?

Es wird angenommen, dass Ameisen im Gegensatz zu anderen Insekten keinen großen Schaden anrichten. Dennoch warnen Experten, dass eine solche Nachbarschaft gesundheitliche Schäden verursachen kann, und dass Ameisen, in Kontakt mit Abwasser und Lebensmitteln, Infektionen verbreiten können.

Oftmals stehen Hausfrauen einer Invasion von Ameisen gegenüber. Es ist sehr unangenehm, wenn die Früchte, die auf dem Tisch liegen, mit Insekten bedeckt werden, wenn die Ameisen in der Zuckerdose schwärmen und am geschnittenen Brot entlang kriechen. Für die meisten Menschen ist dann klar: Die Ameisen müssen auf jeden Fall raus aus dem Haus.

Rote Hausameise

Gründe, warum Ameisen im Haus auftauchen.

Insekten jeder Art befallen Häuser, um ihre Lebensbedingungen zu verbessern. Oftmals sind sie auf der Suche nach einem sicheren Unterschlupf, um ein Nest aufzubauen, oder aus reinen Nahrungsgründen. Ameisen sind keine Ausnahme. Schmutziges Geschirr, Reste von Krümeln auf dem Tisch, ein überfüllter Mülleimer – all das wird von ihnen als Einladung zum Abendessen wahrgenommen.

Es ist unmöglich, die Wohnung von Partikeln, die für Ameisen als Nahrung geeignet wären, komplett zu befreien. Aber eine saubere Umgebung kann schon helfen, Ameisenbefall zu dämmen.

Ameisenbefall in einer Wohnung – Lasius niger

Wie kann ich das Eindringen von Ameisen in meiner Wohnung verhindern?

Damit es während der warmen Jahreszeiten nicht zu einer Invasion von Ameisen kommt, sollten Sie vorbeugende Maßnahmen anwenden:

  1. Lassen Sie keine Nahrung für Ameisen frei herumliegen: Süßigkeiten, Fleisch, Brot.
  2. Achten Sie sorgfältig auf die Sauberkeit Ihrer Küche: Versuchen Sie, das Geschirr nicht lange schmutzig zu halten und wischen Sie die Arbeitsflächen vorsichtig von Speiseresten ab.
  3. Bringen Sie den Müll öfter heraus. Für die Ameisen dient er nämlich als “Leuchtturm” in Ihrer Küche.
  4. Lagern Sie das Obst im Kühlschrank oder in fest verschlossenen Lebensmittelbehältern.
  5. Finden Sie die Wege, über die die Ameisen eindringen können, und bekleben Sie sie jeweils mit einem Streifen doppelseitigen Klebebands, ca. 5 cm breit. Die Klebefläche sollte dem Ansturm ungebetener Gäste Stand halten.


Schwarm von schwarzen Wegameisen

Wie kann ich Ameisen in meiner Wohnung bekämpfen?

Bevor Sie beginnen, Ameisen zu bekämpfen, beobachten Sie sie zunächst. Insekten leben in großen Familien, wo jedes Mitglied der Gemeinschaft eine andere Rolle hat. Arbeiterameisen sammeln Nahrung und tragen sie in ihren Bäuchen in das Nest. Wenn Sie festgestellt haben, wohin sie kriechen (es werden oft sichtbare Spuren gebildet), können Sie ein Nest finden oder feststellen, dass sie nur zu Nahrungszwecken zu Ihnen kommen.

Der Angriff dieser Eindringlinge wird auf verschiedene Arten abgewehrt – mit Hausmitteln oder auch mit modernen, professionellen Methoden.

Die chemische Industrie schlägt die Verwendung von Gelen, Aerosolen, löslichen Giften und dergleichen im Kampf gegen diese Insekten vor. Jedes von ihnen ist auf seine Weise wirksam, aber alle diese Chemikalien haben auch ihre Nachteile: Sie können schädlich für Menschen sein und Ameisen können sich ihnen anpassen.

Insektizide zur Bekämpfung von Ameisen enthalten unter Umständen Substanzen, die gesundheitsschädlich sein können.

Aber eine Nachbarschaft mit den kriechenden Kreaturen Sie überhaupt nicht glücklich macht, dann verwenden Sie lieber spezielle Fallen, die mit festen Stoffen oder Körnern gefüllt sind, die Insekten anziehen. Die Ameisen nehmen die Partikeln dieses Giftes zu sich und infizieren damit den ganzen Ameisenhaufen. Es ist wichtig, die Fallen so aufzustellen, dass sie für Kinder und Haustiere nicht zugänglich sind.

Wie werde ich Ameisen in meiner Wohnung mit Hausmitteln los?

Es gibt verschiedene Haushaltsmethoden, welche im Internet kursieren, die angeblich helfen sollen, Ameisen mit einfachen Hausmitteln zu vertreiben. So findet man z.B. folgende Vorschläge:

  • Köder mit Borsäure zu verwenden
  • Hefe mit Zucker zu vermischen
  • Knoblauch, Pfefferminze oder Kampfer zu verwenden, da sie scharfe Gerüche verbreiten
  • Ameisen mit Kaffeesatz fortzulocken
  • Klebebandfallen aufzustellen

Diese Vorschläge können zu einem Erfolg führen. Jedoch ist dies nicht garantiert und künftiger Befall ist nicht ausgeschlossen. Eine professionelle Bekämpfung kann eher zum Erfolg führen.

Benötigen Sie Hilfe beim Vertreiben von Ameisen bei Ihnen zu Hause, in Ihrem Garten oder in Ihrem Unternehmen? Nehmen Sie noch heute Kontakt mit Rentokil auf.

Katja:
Related Post