Warum werden Fluginsekten von (LED-) Licht angezogen?

Man muss kein Schädlingsexperte sein, um zu wissen, dass  Insekten von Licht angezogen werden. Denken Sie nur mal daran, wie oft sie schon Motten und andere Insekten gesehen haben, die wie wild in der Dunkelheit in oder um Lampen herum geflogen sind.

Doch haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass ein besseres Verständnis der natürlichen Anziehungskraft von Licht auch helfen kann, um beispielsweise effektivere Fliegenfallen und damit eine effizientere Fliegenabwehr zu entwickeln?

Forschungen zu diesem Thema sind von entscheidender Bedeutung für die Lebensmittelindustrie, wie zum Beispiel für die Lebensmittelproduktion oder den Lebensmitteleinzelhandel, denn sie helfen dabei, den Ausbruch von Krankheiten zu verhindern, die durch Fliegen übertragen werden. Man denke hier nur an die Salmonellen-Infektion.

Die klassische Fliegenfalle in ganz neuem Licht betrachtet

Ein Team von Wissenschaftlern in Rentokils globalem Forschungszentrum hat dahingehend geforscht, wie Licht die biologische Attraktivität einer Falle für Fliegen beeinflusst. Gerade Unternehmen, die eine Kontamination ihrer Produkte oder die Hochwertigkeit Ihrer Räumlichkeiten einem Risiko ausgesetzt sehen, benötigen neue, innovative Lösungen, wie Fliegenplagen unterbunden werden können.

Das interne Forschungsprojekt hat aufgedeckt, dass LED-Licht ein weitaus attraktiveres Lockmittel als herkömmliche Lichtquellen darstellt.

Rentokil’s Lumnia UV-LEDs sind optimiert auf die Wahrnehmung von Fluginsekten

Kombiniert man die LED-Technologie mit der Technik einer modernen Fliegenfalle, hat man die Möglichkeit, weitaus mehr Fliegen zu bekämpfen, als dies mit konventionellen Fliegenfallen möglich wäre. In der Tat war es diese Erkenntnis, die es Rentokil ermöglicht hat, ihre neue LED-Fliegenfalle Lumnia zu entwickeln, welche statt mit UV-Röhren, mit speziell gefertigten, hochinnovativen LED-Lampen arbeitet.

Wirkt LED-Licht anziehend auf Fluginsekten?

Als Eigenheimbesitzer sind wir bereits seit einigen Jahren davon überzeugt, dass LED-Beleuchtung die schlauere und energieeffizientere Art ist, unser Zuhause zu beleuchten. Es scheint aber so, als sei diese Lichtquelle auch hochattraktiv für Fliegen.

Doch was genau ist an LED-Licht so anziehend für Fliegen?

Der Grund, warum LED-Licht besonders anziehend für spezielle Fluginsekten ist, ist die Art und Weise, wie Licht abgegeben wird. LEDs produzieren UV-A-intensive Lichtstrahlen, die weiter in die Umgebung vordringen als herkömmliche Phosphorleuchten. Stubenfliegen wiederum werden von UV-A-Strahlen besonders angezogen, da ihre Augen für diese Wellenlänge besonders empfindlich sind.

Licht bietet Schutz

Für manche Insekten kann eine helle Lichtquelle als eine Art Leuchtturm angesehen werden. Im Zweifel steuern diese Insekten instinktiv Lichtquellen an, die generell höher liegen als die gefährliche Umgebung, in der sie sich gerade befinden. Für manche Insekten ist Licht dagegen ein vertrautes Zeichen der Sicherheit – ähnlich wie Luftblasen, die anderen Lebewesen den Weg zur Wasseroberfläche weisen.

Licht als Navigationshilfe

Eine andere verbreitete Theorie für die Anziehungskraft von Licht ist die, dass Insekten Licht als Navigationshilfe benutzen.

Ein Insekt, das beispielsweise in Richtung Norden fliegt, kann seine Richtung einschätzen, in dem es eine natürliche Lichtquelle wie Sonne oder Mond zu seiner Rechten hat. Diese Methode funktioniert solange, wie die Lichtquelle sowohl konstant als auch in ausreichender Entfernung ist.

LED-Fliegenfallen setzen neue Standards in der Bekämpfung von Fluginsekten

Phototaxis – Die Anziehungskraft des Lichts

Der Unterschied zwischen Insekten, die von Licht angezogen werden, und solchen, bei denen dies nicht der Fall ist, ist ein Phänomen, welches als Phototaxis bezeichnet wird.

Bestimmte Insekten, wie beispielsweise Kakerlaken oder Regenwürmer, haben eine negative Phototaxis, dies bedeutet, dass sie von Licht verscheucht werden. Motten, Fliegen und viele andere Fluginsekten dagegen besitzen eine positive Phototaxis und werden von Licht angezogen.

Die Wissenschaft ist sich uneins

Es gibt Diskussionen in der Wissenschaftsgemeinde, warum ein positiv phototaktisches Insekt wie ein Fliege ununterbrochen um eine künstliche Lichtquelle herumschwirrt, selbst wenn natürliches Licht vorhanden ist. Manche Forscher vermuten, dass das Insekt nicht vom Licht selbst angezogen wird, sondern von der Dunkelheit um das Licht herum.

Andere behaupten, dass die Insektenaugen, welche häufig Facettenaugen sind, Schwierigkeiten haben, sich von hell auf dunkel umzustellen. Dadurch wird das Insekt für seinen Jäger angreifbar, weil es quasi nachblind ist. Es könnte also sein, dass das Insekt lieber im Lichtkegel bleibt, anstatt wegzufliegen, weil es einfach sicherer ist, als fast blind mit Hindernissen und Bedrohungen zu kämpfen.

Fliegenfallen und LED Technologie

Die Forscher von Rentokil können die Wirksamkeit von LED-Fliegenfallen mit einem standardisierten Test zur Messung der Halbwertszeit belegen. Die Messung der Halbwertszeit bildet die Zeit ab, die benötigt wird, um 50 % der Fliegen in einem Testraum zu eliminieren. Je kürzer die Halbwertszeit, desto effektiver ist die Insekten-Lichtfalle.

Ein effektives Fliegenabwehr-Konzept muss die optimale Platzierung der Fliegenfalle berücksichtigen. Die Platzierung der Fliegenfallen hinsichtlich ihrer Position in Relation zu örtlichen Lichtquellen ist von zentraler Bedeutung für ihre Effektivität.

LED-Fliegenfallen “Lumnia” von Rentokil

Die neue UV-LED-Fliegenfallen-Serie Lumnia von Rentokil punktet mit ihrer hohen Effektivität im Bereich der Fluginsekten-Abwehr. Die innovativen und patentierten UV-LED-Röhren entstammen mehrjähriger Forschung und zielen exakt auf die Wahrnehmung von Fluginsekten ab.

Das Gerät strahlt tiefer in den Raum ab, als es herkömmliche Geräte tun und bietet somit eine höhere Anlockwirkung.

Lumnia, die neue LED-Fliegenfalle von Rentokil

Dank des Einsatzes hochmoderner LED-Röhren und Energiesparmodi benötigt die LED-Fliegenfalle Lumnia selbst unter voller Last mehr als 60% weniger Energie, als herkömmliche Geräte. Alle gängigen Anforderungen von HACCP und AIB, sowie Industriestandards (IP65), sind ebenfalls an Bord für den Einsatz in lebensmittelhygiene-kritischen Bereichen.

Bestmögliche Fliegen-Bekämpfung mit UV-LED-Fliegenfallen

Die LED-Fliegenfalle Lumnia nutzt gerasterte und damit leicht auszählbare Klebeplatten und ist zusätzlich auch als Lumnia Pro mit einem effektiven, audit-unterstütztenden Einkapselungsmodul erhältlich.

Lumnia macht zudem Schluss mit altbackener Optik: Das moderne Premium-Design fügt sich hochwertig in jegliche Umgebung ein und setzt Dank LED-Technologie Akzente, die Mitarbeitern und Kunden aktiven Hygieneschutz signalisieren.

Jetzt mehr erfahren:
Das Lumnia Web-Special »

Katja:
Related Post