Erste Hilfe gegen Bettwanzenbisse!

Bettwanze - Cimex lectularius

Erste Hilfe gegen Bettwanzenbisse

Bettwanzen sind heutzutage ein Thema mit dem sich auch Hotels in Deutschland beschäftigen müssen. Denn die kleinen Tierchen werden immer öfter von Touristen oder Urlaubern aus dem Ausland eingeschleppt. Die Folgen für Hotels sind drastisch.
Neben der schnellen Verbreitung der Bettwanzen sind u.a. die Sperrung von Zimmern oder ganzen Bereichen, ein Imageverlust, Gästereklamationen oder Umsatzverluste mögliche Folgen.
Besonders unangenehm für Hotelgäste sind Bettwanzenstiche. Die Fragen, die in der Folge aufkommen lauten:

  • Wie erkenne ich Bettwanzenbisse?
  • Was mache ich bei Bettwanzenbissen?
  • Wie werde ich Bettwanzen wieder los?

Unsere Infografik beantwortet genau diese Fragen:

Was mache ich bei Bettwanzenbissen?

Bettwanzen sind Parasiten. Es kommt zu Hautausschlag und Juckreiz. Viele Menschen reagieren nicht auf die Bissee und müssen nicht behandelt werden, andere dagegen leider darunter und weisen allergische Reaktionen auf. Wie die Haut auf die Bisse reagiert und heilt, ist in Ablauf und Dauer von Mensch zu Mensch verschieden.

Sollten sich die Bisse zu stark juckenden Schwellungen entwickeln, ist es ratsam, sich in der Apotheke ein entsprechendes Heilpräparat zur Linderung zu besorgen. Sollte sich die Stichstelle entzünden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Warum jucken Bettwanzenbisse?

Bettwanzenbisse jucken, da der Wirtskörper auf den Speichel reagiert, der mit dem Stich injiziert wird. Bettwanzen – ähnlich wie andere Insekten auch – haben eine komplexe Mundpartie mit einem nadel-ähnlichen Fortsatz, der die Haut durchsticht und säge-ähnliche Apparate, die durch das Fleisch schneiden.

Die Bettwanze hat darüber hinaus einen Kanal zum Aufsaugen des Blutes und einen Speichelkanal, der Antikoagulantien und Anästhetikum überträgt. Der Gerinnungshemmer hält das Blut flüssig für eine bessere Aufnahme. Das Betäubungssekret sorgt dafür, dass der Stich nicht zu spüren ist und die Nahrungsaufnahme ununterbrochen fortgesetzt werden kann. Ganz schön clever!

Wie lange dauert es, bis der Stich sichtbar wird?

Menschen reagieren ganz unterschiedlich auf Bettwanzenbisse. Dies hängt vor allem von der Empfindlichkeit des eigenen Immunsystems auf die Giftstoffe ab. Reaktionen von 30 Minuten bis zu mehreren Tagen sind möglich. Doch der menschliche Körper ist lernfähig. Bei mehrfach auftretenden Stichen erkennt er die Fremdstoffe im Körper schneller und kann die Reaktion auch deutlich schneller abbauen.

Bettwanzen bekämpfen?

Wir empfehlen: rufen sie direkt den Fachmann. Er ist speziell für das Problem geschult und sorgt schnell und unkompliziert für die optimale Abhilfe bei Ihrem Schädlingsbefall.

www.rentokil.com/de

Michael Moedder:
Related Post