10 interessante Fakten über Wespen

Wenn Sie vor kurzem draußen waren, haben Sie wahrscheinlich die leichte Veränderung des Wetters bemerkt. Und wenn Sie genauso wie ich auf die Sonne gewartet haben, werden Sie das schöne Wetter genießen und trotz Verbrennungsgefahr in den glitzernden Sonnenstrahlen baden. Es gibt jedoch Insekten, die gerne in den wärmeren Monaten auftauchen, um Ihre Aktivitäten draußen zu stören … Wespen! In unserem Blog Beitrag erhalten Sie 10 interessante Fakten über Wespen!

Gemeine Wespen in ihrem Nest

Sie haben wahrscheinlich eine Reihe von Fragen rund um diese stechenden Insekten, auf die Sie verzweifelt Antworten finden wollen (naja, vielleicht ist das ein bisschen übertrieben).

Nun, suchen Sie nicht weiter, denn hier finden Sie Antworten auf die 10 häufigsten Fragen über Wespen, die uns erreichen.

  1. Produzieren Wespen Honig?

Um diese Frage einfach zu beantworten: Nein, das tun sie nicht.

Obwohl Wespen sich, wie Bienen, von Nektar ernähren, fehlt ihnen die Fähigkeit, ihn zu Honig zu verarbeiten. Das soll nicht heißen, dass sie ihn nicht mögen, da in einigen Fällen bekannt ist, dass Wespen Honig in großen Mengen von Bienenstöcken stehlen.

  1. Was ist der Unterschied zwischen Wespen und Hornissen?

Es mag Sie überraschen, aber Hornissen sind eigentlich Wespen!

Ja, richtig gelesen! Hornissen sind eine Untergruppe von Wespen und eine Rasse von speziellen Wespen, die in großen, hochorganisierten Kolonien leben.

Der Hauptunterschied zwischen Wespen und Hornissen ist ihre Größe und Färbung. Im Durchschnitt sind Hornissen viel größer als Wespen und kommen meist in einer schwarz-weißen oder bräunlich-roten Färbung vor. Wespen erscheinen in einer Vielzahl von Farben, abhängig von der Art.

  1. Wovon ernähren sich Wespen?

Es ist ziemlich schwierig, eine allgemeine Antwort auf die Frage der Ernährung von Wespen zu geben, da diese zwischen verschiedenen Arten variieren kann.

In der Regel ernähren sich die Wespen in Ihrem Garten von:

  • Nektar
  • Obst
  • Insekten
  • Zucker

Aber: Wussten Sie eigentlich, dass Papierwespen sich von Aas ernähren, das sich in totem Fleisch befindet, und oft nach verstorbenen Insekten suchen, um sich von ihnen zu ernähren?

  1. Bestäuben Wespen?

Nun, nein, nicht wirklich. Als Insektengruppe werden Wespen nicht als Bestäuber betrachtet.

Es gibt jedoch einige Ausnahmen. Einige Wespenarten, wie die Masarinae-Unterfamilie und Feigenwespen sind als potentielle und manchmal effiziente Bestäuber bekannt, die zur Bestäubung mehrerer Pflanzenarten beitragen.

Feigenwespen

Wespen spielen eine wichtige Rolle im Lebenszyklus einer Feige. Feigenwespen sind die einzigen Bestäuber der Feigenpflanze. Denken Sie an Wespen als Zustellservice am nächsten Tag für Feigenpollen, und im Gegenzug liefern Feigen Wespen eine Nahrungsquelle und Schutz.

Dies ist eine sich gegenseitig ausschließende Beziehung, die als Mutualismus bezeichnet wird, da sich beide Organismen gegenseitig zum Überleben benötigen.

P.S.: Ich sollte Ihnen das wahrscheinlich nicht erzählen, da es ein bisschen eklig ist, aber aufgrund dieser Beziehung zwischen Feigen und Wespen gibt es in jeder Feige eine tote Wespe, aber keine Angst, denn Feigen produzieren ein Enzym, das die Wespen vollständig verdaut. Sie werden keine Wespenteile in deiner Feige finden.

  1. Wo liegt der Unterschied zwischen Wespen und Bienen?

Obwohl Wespen, genauso wie Bienen, zur Holometabolen Insektenordnung gehören, sind sie doch recht unterschiedlich.

Der Hauptunterschied ist, dass Wespen viel aggressiver als Bienen sind und eher stechen werden. Einige Arten von Bienen können und werden Honig produzieren, während keine Wespenart diese Fähigkeit besitzt.

Andere bemerkenswerte Unterschiede sind Körperlänge und -größe. Bienen neigen dazu, robuste, behaarte Körper zu haben, während Wespen schlanke Körper mit einer schmalen Taille haben.

  1. Wie soll ich einen Wespenstich am besten behandeln?

Leichte und mäßige Reaktionen auf Wespenstiche können mit ein paar einfachen Mitteln behandelt werden. Es wird jedoch dringend empfohlen, dass Sie sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion auf einen Wespenstich zeigen.

Sie können Wespenstiche wie folgt behandeln:

  1. Reinigen Sie den Stichbereich mit warmem Seifenwasser
  2. Verwenden von Eis auf der Stichfläche, um die Schwellung zu reduzieren
  3. Auftragen von antiseptischer Creme oder Spray
  4. Einnehmen eines Schmerzmittels oder eines Antihistaminikums, um Schmerzen und Juckreiz zu lindern

    Wespenstich – Wespe sticht in die Haut

  1. Wie lange leben Wespen eigentlich?

Generell leben Wespen 12 bis 22 Tage, zumindest die Arbeiterwespen (sterile Weibchen). Die Männchen haben eine etwas längere Lebensspanne (obwohl ihr einziger Zweck ist, sich zu reproduzieren und zu sterben).

Die Königinnen leben normalerweise ungefähr ein Jahr. Nachdem sie im Frühling aus dem Winterschlaf aufgewacht sind, beginnen sie ein Nest zu bauen, um eine neue Kolonie zu gründen, bis sie im Winter eventuell sterben, und der Lebenszyklus einer Wespe erneut beginnt.

  1. Stechen Wespen oder beißen sie?

Beides… Aber es kommt immer auf die Wespenart an.

Allgemein sind Wespen, die Sie häufig in Ihrem Garten finden oder die Ihr Picknick ruinieren (d.h. „Soziale Wespen“), große Fans des Stechens. Ihr Stechen ist eine Form der Selbstverteidigung.

In einigen Fällen werden diese stechenden Insekten beißen. Glücklicherweise, neigen sie nur dazu, kleinere Insekten zu beißen, und keine Menschen. Das liegt daran, dass ihr Stachel ein weitaus effektiveres Werkzeug ist, um uns Menschen fernzuhalten.

  1. Können Wespen mehr als einmal zustechen?

Ja, das können sie.

Im Gegensatz zu Bienen können Wespen dank der Anatomie ihres Stachels mehrmals stechen. Der Stachel einer Wespe ist glatt und ermöglicht es ihnen, ihren Stachel leicht einzusetzen und zurückzuziehen, um mehrere Stiche zu verursachen.

  1. Sterben Wespen, nachdem sie mich gestochen haben?

Nein, tun sie nicht.

Die Begründung dafür ist ähnlich, wie die Begründung dafür, ob sie Sie mehrmals zustechen können. Weil ihr Stachel glatt ist, kann er leicht in Ihre Haut eingeführt und wieder zurückgezogen werden. Der Stachel einer Biene ist hingegen mit Stacheln versehen, so dass er beim Stechen stecken bleibt. Wenn sich die Biene wegbewegt, reißt sie den Stachel von ihrem Körper ab, wenn er in der Haut feststeckt, was schließlich zum Tod führt.

Benötigen Sie Hilfe beim Entfernen eines Wespennestes bei Ihnen zu Hause oder in Ihrem Unternehmen? Nehmen Sie noch heute Kontakt mit Rentokil auf.

Katja: